Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:93:79Fr 31.05.in KarlsruheBericht
Letztes Spiel:80:92So 02.06.vs KarlsruheBericht

Ohne Justin Cobbs den Einzug ins Final Four gegen Krasnoyarsk schaffen

Nach dem 77:74-Sieg im ersten Spiel der best-of-three-Viertelfinalserie in der EuroChallenge gegen BC Enisey Krasnoyarsk Territory wollen die FRAPORT SKYLINERS heute um 13:10 Uhr deutscher Zeit (Livestream auf www.fraport-skyliners.de) in Russland nachlegen und mit einem Sieg in das Final Four des Wettbewerbs einziehen.

Sollte Spiel Zwei verloren gehen, so würde das dritte und entscheidende Spiel wieder in Frankfurt stattfinden. Sprungball wäre am kommenden Dienstag, den 17. März, um 19:30 Uhr in der Frankfurter Fraport Arena. Karten für das Entscheidungsspiel wären erhältlich über Tel. 069-92887619 oder www.fraport-skyliners.de/tickets.

Nicht mit nach Russland gereist ist Aufbauspieler Justin  Cobbs, der in den letzten beiden Tagen ärztlich untersucht wurde (inklusive Kernspin). Aufgrund von Kniebeschwerden, die er sich im ersten Spiel der Serie am vergangenen Dienstag zuzog, bekommt der Frankfurter Topscorer bereits Reha-Maßnahmen mit dem Ziel, am kommenden Dienstag für ein mögliches Spiel Drei wieder fit zu sein.

In Spiel Eins hatten sich die FRAPORT SKYLINERS nach einem 15-Punkte-Rückstand im zweiten Viertel zweimal erfolgreich zurückgekämpft und so am Ende den ersten wichtigen Sieg mit 77:74 gesichert. Nichts desto trotz sind die Frankfurter gewarnt und werden alles dran setzen, ein mögliches drittes Spiel zu verhindern.

Bei den Russen überzeugte im ersten Spiel vor allem Center Elmedin Kikanovic mit 16 Punkten und fünf Rebounds, Sava Lesic mit 15 Punkten und sieben Rebounds sowie die beiden US-Amerikaner Terrico White und Spielmacher Donell Cooper (je zwölf Punkte), der neun seiner elf Assists in der ersten Halbzeit auflegte. Neben Shooting Guard Evgeny Kolesnikov (8,4 Punkte) sind diese Spieler über den Wettbewerb gesehen auch die Top-Performer ihrer Mannschaft.

Der Sieger der Serie Frankfurt gegen Krasnoyarsk wird im Final Four-Halbfinale auf Nanterre aus Frankreich treffen, die sich mit 2:0 Siegen gegen den italienischen Vertreter aus Brindisi durchsetzen konnten. Darüber hinaus hat sich auch Trabzon (Türkei) bereits für das Halbfinale qualifiziert. Auch sie benötigten nur zwei Spiele, um sich gegen Saratov aus Russland zu behaupten. Le Mans (Frankreich) dagegen hat sich für die hohe Niederlage in Spiel Eins in Jiu (Rumänien) revangiert und durch den 79:68-Sieg ein drittes Spiel am Dienstag erzwungen. Das Finalturnier der EuroChallenge findet vom 24. bis 26. April 2015 statt. Der Spielort richtet sich dabei nach den teilnehmenden Teams, die sich nach ihrer Qualifikation um die Austragung bewerben können.

Nach den Partien auf europäischem Parkett geht es für die FRAPORT SKYLINERS zunächst mit dem Auswärtsspiel in Hagen (Samstag, 21. März um 18:30 Uhr) in der Beko BBL weiter. Das nächste Heimspiel findet dann am Dienstag, den 24. März um 19:30 Uhr, statt. Gegner sind die Artland Dragons.

Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-92887619 oder www.fraport-skyliners.de/tickets.