Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:93:79Fr 31.05.in KarlsruheBericht
Letztes Spiel:80:92So 02.06.vs KarlsruheBericht
Johannes Voigtmann

85:80 – FRAPORT SKYLINERS ziehen ins Final Four der EuroChallenge ein

Nach dem längsten Auswärtstrip der Klubgeschichte, geht die Reise für die FRAPORT SKYLINERS in Europa weiter. In einer überragenden zweiten Halbzeit, in welcher die Frankfurter 60 Punkte erzielen, drehen sie einen 19-Punkte-Rückstand zur Halbzeit und ziehen, lautstark angetrieben und gefeiert von 1600 Fans in der Fraport Arena, ins Final Four der EuroChallenge ein. Auf europäischem Parkett ist es der bislang größte Erfolg. Topscorer wird Johannes Voigtmann mit 26 Punkten.

Der komplette Re-Stream auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=Sizhw0WLwg4

Zu den Stimmen des Spiels

Zu "Rund um das Spiel"

Zu #FollowYourTeam zum Spiel

Zur Fotogalerie des Spiels


Die FRAPORT SKYLINERS werden nun einen Antrag bei der FIBA Europe einreichen, in dem sie ein grundsätzliches Interesse an der Ausrichtung des EuroChallenge Final Fours in Frankfurt bekunden.

Dr. Gunnar Wöbke (geschäftsführender Gesellschafter FRAPORT SKYLINERS): „Das Erreichen des EuroChallenge Final Fours und die damit verbundene Chance auf den Gewinn eines internationalen Titels, ist nicht nur eine herausragende sportliche Leistung unserer jungen Truppe, sondern insbesondere eine Riesenchance für die Stadt Frankfurt sich international als ´Sportstadt´ zu präsentieren.  Und natürlich kann es nur ein Ziel geben: Wir wollen das Turnier gemeinsam mit und für unsere Fans hier in Frankfurt gewinnen! Es ist ein Event mit internationaler Strahlkraft - das weiß natürlich auch der Rechteinhaber, die FIBA und lässt sich das (leider) auch bezahlen. Wir werden jetzt mit der Stadt, den TV-Anstalten und unserem Umfeld die begonnenen Gespräche zu Ende führen, um zu klären welches Interesse besteht, den Event nach Frankfurt zu holen. Es ist eine - für die nächsten Jahre vermutlich einmalige Chance - einen internationalen Titel nach Frankfurt zu holen.“

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Topperformer FRAPORT SKYLINERS
    • Punkte: Johannes Voigtmann – 26 Rebounds
    • Rebounds: Johannes Voigtmann, Jacob Burtschi – 7 Rebounds
    • Assists: Justin Cobbs – 7 Assists
    • Die gesamte Statistik
  • Die Viertel in der Übersicht: 14:13 – 11:31 – 33:15 – 27:21
  • Nächste Spiele
    • Sa, 21.03.2015 um 18:30 Uhr, in Hagen
    • Di, 24.03.2015 um 19:30 Uhr, Heimspiel gegen Quakenbrück
  • Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder über www.fraport-skyliners.de/tickets

Spielverlauf

Als äußerst defensivorientiert lässt sich die Spielweise in der Anfangsphase bezeichnen, auch eine ordentliche Portion Nervosität ob der Bedeutung des Spiels, zeigt sich auf beiden Seiten – 1:4 (3.). Die FRAPORT SKYLINERS fangen sich jedoch schneller und gehen über einen 7:0-Lauf in Führung – 8:4 (6.). Beide Mannschaften schmeißen sich auch in der Folge verbissen den Bällen hinterher und kämpfen um jeden Zentimeter sodass nur wenige Punkte fallen. Krasnoyarsks Terrico White markiert per Dunk den Viertelendstand von 14:13.

Über schnelle Dreier gehen die Gäste in Führung. Zunächst trifft Pavel Sergeev drei Dreier in Folge zum 16:22 (12.), bevor Terrico White den Vorsprung auf 20:30 (16.) ausbaut. Die FRAPORT SKYLINERS tun sich vor allem in der Offensive schwer und finden keine gute Wurfposition. Auf der Gegenseite kommen die Gäste zu guten Wurfgelegenheiten. Zur Pause führen die Gäste bereits mit 19 Zählern – 25:44.

Neue Halbzeit, völlig neues Spiel: Angetrieben von den eigenen Fans fallen bei den FRAPORT SKYLINERS jetzt die Würfe. Auch in der Verteidigung werden die Russen zu schwierigen Würfen gezwungen. Über einen furiosen 15:0-Lauf kämpfen sich die Frankfurter, angeführt von Johannes Voigtmann (11 Pkt im dritten Viertel) zurück ins Spiel – 51:54 (27.). In einer hitzigen Schlussphase des Viertels verkürzen die Frankfurter auf einen Punkt – 58:59.

Mike Morrison eröffnet das Viertel per Dunk zum lang ersehnten Führungswechsel, bevor Krasnoyarsk mit zwei Dreiern eiskalt antwortet – 60:65 (32.). Jacob Burtschi per Tip-In und Sean Armand per Dreier gleichen das Spiel direkt wieder aus. Anschließend steht das Spiel auf Messers Schneide. Es geht hin und her, kein Team kann sich absetzen. Eine Minute vor Ende kann Johannes Voigtmann den Vorsprung per Korbleger auf vier Punkte erhöhen, bevor Justin Cobbs nach Fehlwurf von Terrico White beide Freiwürfe versenkt – 80:74. Krasnoyarsk kommt zwar per Dreier noch einmal auf drei Punkte heran, jedoch bleiben die FRAPORT SKYLINERS treffsicher von der Freiwurflinie und gewinnen das dritte Viertelfinalspiel schlussendlich mit 85:80. Der Einzug ins Final Four der EuroChallenge wird unter dem frenetischen Jubel der Fans perfekt gemacht.

Nächstes Heimspiel


Beko BBL: Di, 24.03.2015 um 19:30 Uhr gegen Quakenbrück in der Fraport Arena.

Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder über www.fraport-skyliners.de/tickets.