Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:93:79Fr 31.05.in KarlsruheBericht
Letztes Spiel:80:92So 02.06.vs KarlsruheBericht
Max Merz

75:77 – Gegen Würzburg lässt der erste Heimsieg noch auf sich warten

In einem hochintensiven ersten Heimspiel spielen die FRAPORT SKYLINERS vor 4860 Fans gegen Würzburg eine gute erste Halbzeit, in der vor allem der Wurf von außen fällt. In der zweiten Halbzeit finden die Gäste dann jedoch ihren Rhythmus und übernehmen die Führung. In einer spannenden Schlussphase entscheiden die Würzburger das Spiel letztendlich mit 75:77 (22:18 , 21:18 , 18:23 , 14:18) für sich. Bester Frankfurter Spieler war Aaron Doornekamp mit 18 Punkten und fünf Rebounds.



Spielverlauf

Mike Morrison erzielt die ersten Punkte dieser Saison in der Fraport Arena per Korbleger. Sofort ist die Intensität bei beiden Teams auf einem hohen Level und um jeden Rebound wird gefightet. Würzburg kommt zwar besser in Fahrt (4:7 – 2.), angeführt von Quantez Robertson erobern sich die FRAPORT SKYLINERS aber schnell die Führung 10:7 (4.). Drei Dreipunktwürfe von Aaron Doornekamp und einer von Tomas Dimsa zwingen die Gäste zur ersten Auszeit (19:13 – 8.). 22:18 steht es zur Viertelpause.

Weiterhin treffen die FRAPORT SKYLINERS gut von außen. John Little und kurz später Aaron Doornekamp mit seinen Punkten neun bis elf bringen ihr Team mit 35:26 (15.) in Führung. Die ersten beiden erfolgreichen Dreier im Spiel der Gäste bringen sie jedoch schnell wieder heran – 37:32 (18.). Die FRAPORT SKYLINERS fangen sich nach der anschließenden Auszeit aber schnell und Johannes Richter stellt per krachendem Dunk nach Anspiel von Jordan Theodore den Halbzeitstand von 43:36 her.

Mike Morrison eröffnet auch die zweite Hälfte mit viel Energie und zwei Korblegern – 47:41 (22.). Dennoch kommt Würzburg als bessere Mannschaft aus der Kabine und kann den Vorsprung nach und nach verkürzen – 51:48 (25.). John Little ist es in dieser Phase mit Einzelaktionen im Angriff sowie der Verteidigung, der sein Team weiter vorn hält. Sebastian Betz erzielt dennoch kurz vor Ende den Ausgleich per Dreier – 57:57 (29.). Viertelpausenstand 61:59.

Auch im Schlussabschnitt finden die Frankfurter nicht richtig ihren Rhythmus und müssen neben dem vierten Foul von Mike Morrison auch die erste Würzburger Führung seit der zweiten Spielminute hinnehmen – 61:63 (33.). Das Spiel gestaltet sich in dieser Phase extrem umkämpft und spannend. Zwei erfolgreiche Würfe durch Dru Joyce mit Ablauf der Wurfuhr bringen die Gäste zwei Minuten vor Schluss mit sechs Punkten in Front. Zwei Freiwürfe durch Aaron Doornekamp und ein Korbleger von Jordan Theodore bringen die FRAPORT SKYLINERS aber wieder heran – 72:74 (39.). Die Siegchance  hat dann John Little per Dreier, sein Wurf mit Ablauf der Uhr verfehlt sein Ziel jedoch – 75:77.

Nächste Spiele

o   Sa, 17.10.2015 um 18:30 Uhr gegen Tübingen

o   Sa, 24.10.2015 um 18:30 Uhr in Göttingen

o   Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder über www.fraport-skyliners.de/tickets

Zur Fotogalerie
Zu den Stimmen zum Spiel
Zu Rund ums Spiel
Zu #FollowYourTeam