Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:93:79Fr 31.05.in KarlsruheBericht
Letztes Spiel:80:92So 02.06.vs KarlsruheBericht

Playoffs: Nach 2.183 Tagen wieder ein Sieg in der Postseason

FRAPORT SKYLINERS versenken bei 89:74 über Jena starke 17 Dreier / Playoff-Auftakt vor 3.340 Zuschauern in der Süwag Energie ARENA / Denis Wucherer: „Unsere Intensität war da!“

Das Warten hat ein Ende. Genau 2.183 Tage nach dem 86:83-Erfolg im dritten Viertelfinalspiel über den FC Bayern München am 12.05.2018 haben die FRAPORT SKYLINERS wieder einen Sieg in den Playoffs feiern dürfen. Zum Auftakt der diesjährigen ProA-Postseason setzte sich das Team von Denis Wucherer in der heimischen Süwag Energie ARENA gegen Jena durch und liegt damit in der nach dem Modus „best of five“ ausgetragenen Serie mit 1:0 in Front.

Die vorgegebene Marschroute funktionierte exzellent: Am Brett den physisch agierenden Thüringern Paroli bieten und nach vorn Tempo machen. Auf dieser taktischen Basis kamen zahlreiche freie Würfe zustande, die Frankfurt auch früh in der Wurfuhr nahm - und vor dem Gang in die Kabine neun von 13 Dreierversuchen versenkte (47:33, 20. Minute).

Nach dem Seitenwechsel wehrten die „Mainhattan Giganten“ einem Jenaer Comebackversuch bravourös ab und konterten ihrerseits mit einem Lauf, wobei im dritten Viertel allein Justin Onyejiaka auf zehn und Cameron Henry auf neun Punkte kam (76:53, 30. Minute). Um die Qualität der Gäste wissend, behielten die Wucherer-Schützlinge das Fuß auf dem Gaspedal und brachten so den ersten Frankfurter Playoff-Sieg seit fast genau sechs Jahren in trockene Tücher.


Spiel zwei der nach dem Modus „best of five“ ausgetragenen Serie findet bereits am kommenden Sonntag (05.05.2024) in Jena statt, ehe der dritte Streich wieder in der Süwag Energie ARENA ausgetragen wird

  • Mittwoch, 08.05.2024
  • Tipoff: 19:00 Uhr
  • FRAPORT SKYLINERS vs. Medipolis SC Jena

Tickets für alle Heimspiele gibt es über www.fraport-skyliners.de/tickets, telefonisch über 069-928 876 19 oder die Vorverkaufsstellen von Adticket.


Zweimal Blau macht einmal Weiß

Pünktlich zu den Playoffs riefen die FRAPORT SKYLINERS auf: „Sei schlau, komm’ in BLAU!“ Jedoch war nicht damit zu rechnen, dass sich auch die Gäste daran orientieren und für die Postseason zwei (!) blaue Sondertrikots produzieren ließen. Dies hatte zur Folge, dass Frankfurt im ungewohnten weißen Zwirn auflaufen musste.


Denis Wucherer (HC FRAPORT SKYLINERS):

„Für eine junge und in den Playoffs weitestgehend unerfahrene Truppe haben wir das heute zum Auftakt der Serie sehr ordentlich gemacht. Unsere Intensität war da, und wir sind gegen Jena mit deutlich mehr Physis als noch während der Hauptrunde aufgetreten. Wenn du von außen triffst, siehst du natürlich immer gut aus - diesen Schwung müssen wir nun in eine sicherlich schwerere zweite Partie mit nach Jena nehmen.“

Björn Harmsen (HC Medipolis SC Jena):

„Frankfurt hat heute aufgrund der höheren Playoff-Intensität verdient gewonnen. Innerhalb der physischen Partie haben die Dreier definitiv den größten Unterschied ausgemacht. Hier müssen wir intelligenter verteidigen und näher an den Schützen sein. Defensiv ready zu sein wird bei Spiel zwei der für uns wichtigste Faktor sein.“

 

 

 

Besonderheiten rund ums Spiel

  • Coach Denis Wucherer startete mit einer ersten Fünf um Aiden Warnholtz, Booker Coplin, Justin Onyejiaka, Jacob Knauf und David Muenkat in die Partie.
  • Lorenz Brenneke fiel aufgrund eines im Hauptrundenspiel gegen Kirchheim erlittenen Jochbeinbruchs weiterhin aus.
  • Zum ersten Frankfurter Playoff-Spiel seit sechs Jahren kamen 3.340 Zuschauer in die Süwag Energie ARENA.


By the numbers

  • Frankfurt versenkte insgesamt 17 von 32 Dreierversuchen (53,1 Prozent Trefferquote)
  • Mit 17 Zählern avancierte Justin Onyejiaka teamintern zu Topscorer, wobei er gleich fünf Dreier einnetzte - sein bisheriger Saisonbestwert lag bei drei Distanztreffern.
  • Während der Hauptrunde hatte Jena mit 40,8 Rebounds ligaweit die meisten Abpraller eingesammelt - in Spiel eins kam die Harmsen-Équipe auf nur 33 Boards.


FRAPORT SKYLINERS vs. Medipolis SC Jena  89:74 (20:18 | 27:15 | 29:20 | 13:21)

FRAPORT SKYLINERS

Albrecht (dnp), McClain (2), Warnholtz (9/1 Dreier, 7 Assists), Samare (0), Coplin (12/2), Vrcic (0), Ajayi (7), Henry (15/2), Onyejiaka (17/5), Knauf (11/3), Völler (6/2), Muenkat (10/2, 8 Rebounds)

Medipolis SC Jena

Francis (10/2), Falkenthal (2), Lodders (3), Hinton (0), Alberton Rodrigues (0), Moore (20/3), Saibou (8/1), Haukohl (8/2), Herrera (11), Radojcic (12/4)
 



Die Serie im Überblick:

  • Spiel 2: 05.05.2024 / 16:30 Uhr / @ Jena
  • Spiel 3: 08.05.2024 / 19:00 Uhr / Süwag Energie ARENA
  • Spiel 4: 10.05.2024 / 19:30 Uhr / @ Jena*
  • Spiel 5: 12.05.2024 / 16:00 Uhr / Süwag Energie ARENA*

(*falls nötig)

Tickets für alle Heimspiele gibt es über www.fraport-skyliners.de/tickets, telefonisch über 069-928 876 19 oder die Vorverkaufsstellen von Adticket.