Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:93:79Fr 31.05.in KarlsruheBericht
Letztes Spiel:80:92So 02.06.vs KarlsruheBericht

Mit Geduld und Freiwürfen zum Arbeitssieg

FRAPORT SKYLINERS erzwingen 25 gegnerische Ballverluste / Frankfurts Topscorer: Cam Henry markiert 19 Punkte (3/4 Dreier) / Denis Wucherer: „Haben eine Fünf gefunden, die defensiv funktioniert.“

Wie zu erwarten bekamen es die FRAPORT SKYLINERS mit einem schweren Gegner zu tun, der sich mit allen erdenklichen Mitteln gegen eine Niederlage wehrte. Entsprechend knapp verlief die erste Hälfte, an deren Ende die Hausherren gar eine knappe Führung mit in die Kabine nahmen. (37:36. Minute).

Zwar startete Frankfurt mit einem 9:2-Lauf ins dritte Viertel und baute den Vorsprung zwischenzeitlich gar in den zweistelligen Bereich aus, doch die Ostwestfalen steckten nicht auf und kamen pünktlich zur Crunchtime wieder auf Schlagdistanz heran (61:62, 36. Minute). Jedoch hatten Cam Henry, Justin Onyejiaka und Co. die passende Antwort parat, behielten trotz taktischer Fouls die Ruhe und brachten den Sieg an der Freiwurflinie souverän ins Ziel.

 

Denis Wucherer (HC FRAPORT SKYLINERS):

„In Paderborn ist es nie einfach, das hat die heutige Partie einmal mehr bewiesen. Im Verlauf der Begegnung ist es uns gelungen eine Fünf zu finden, die defensiv funktioniert und für die nötigen Stopps gesorgt hat. So mussten einige Spieler zwar mehr Minuten gehen, als uns inmitten einer „englischen „Woche“ lieb ist, doch ist dieser taktische Findungsprozess nochmals wichtig für unsere Entwicklung gewesen.“
 


Besonderheiten rund ums Spiel

  • Coach Denis Wucherer startete mit einer Fünf um Aiden Warnholtz, Booker Coplin, Justin Onyejiaka, David Muenkat und Marco Völler in die Partie.
  • Frankfurt musste auf den angeschlagenen Lorenz Brenneke (grippaler Infekt) verzichten.


By the numbers

  • Mit 19 Punkten (7/8 Feldwürfe) schrammte Cam Henry nur knapp an seinem Saisonbestwert (20) vorbei.
  • Frankfurt machte kontinuierlich Druck auf den ballführenden Spieler, was zu 25 Paderborner Turnovers führte.
  • Allein im letzten Viertel standen die FRAPORT SKYLINERS zehnmal an der Freiwurflinie. Insgesamt versenkten die Hessen 80,0 Prozent ihrer Boni (20/25).


Gartenzaun24 Baskets Paderborn vs. FRAPORT SKYLINERS  72:78 (17:21 | 20:15 | 12:21 | 23:21)

FRAPORT SKYLINERS

McClain (6/1 Dreier), Warnholtz (8/1), Samare (0), Coplin (8), Vrcic (10/1), Ajayi (2), Henry (19/3), Onyejiaka (8), Knauf (dnp), Völler (8), Adekunle (dnp), Muenkat (9, 6 Rebounds)

Gartenzaun24 Baskets Paderborn

Yenor (8), Bruce (3), Ridder (1), Biss (5/1), Lane (9), Washington (24/5), Anbinder (7/1), Mayer (5/1), Chappell (dnp), Adekoya (10/1)

 


 

Bereit für die Postseason … mit dem Playoff-Bundle

Die FRAPORT SKYLINERS haben ihr Postseason-Ticket gesichert. Damit steht fest: Ab Mai geht es um die ProA-Meisterschaft und den Aufstieg in die Beletage. Um für die heißeste Phase der Saison gerüstet zu sein, hat das Ticket-Office ein feines Paket geschnürt:
Das Playoff-Bundle, bestehend aus…

  • Playoff-Shirt
  • Playoff-Dauerkarte

Dieses kann ab sofort HIER vorbestellt werden!

 


 

So geht’s weiter:

Zum Abschluss der fordernden „englischen Woche“ kommt es in der Süwag Energie ARENA zu einem echten ProA-Spitzenspiel.

  • Sonntag, 07.04.2024
  • Tipoff: 15:00 Uhr
  • FRAPORT SKYLINERS vs. Medipolis SC Jena

Tickets für alle Heimspiele gibt es über www.fraport-skyliners.de/tickets, telefonisch über 069-928 876 19 oder die Vorverkaufsstellen von Adticket.

 



Save the Date: Der Company Cup powered by WISAG ist wieder da

Nach fünf Jahren Abstinenz endlich wieder am Start! Lasst euch den Company Cup powered by WISAG nicht entgehen und seid dabei, wenn am 28.04.2024 Firmen aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet basketballerisch um die begehrte Company Cup-Trophäe streiten. Du möchtest deine Firma mit einem oder mehreren Teams anmelden? Dann sichert euch jetzt schnell die letzten freien Startplätze! Das Anmeldeformular und viele weitere Informationen rund um den beliebten Cup findet ihr HIER.

Wir freuen uns auf euch!