Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel:93:79Fr 31.05.in KarlsruheBericht
Letztes Spiel:80:92So 02.06.vs KarlsruheBericht

Einfach mal machen – Praktikantin Paulina berichtet über ihre Zeit

Berufserfahrungen sammeln, hinter die Kulissen eines Profi-Basketballclubs schnuppern, handfeste Eindrücke im Sportbusiness erleben – ein Praktikum bei den FRAPORT SKYLINERS ist vielseitig, lehrreich und sicher auch spannend. Kaffee kocht man höchstens für sich selbst, dafür gilt es vom ersten Tag an die Geschicke des Clubs mit zu gestalten. Paulina ´s Praktikum in der Medienabteilung endet Ende November, Nachfolger*in sind gerne gesehen. Im Interview spricht sie über ihre Zeit und Eindrücke.

Wenn du auch Interesse an einem Praktikum in der Medien- und Kommunikationsabteilung der FRAPORT SKYLINERS hast, schicke deine Bewerbung (Lebenslauf und Motivationsschreiben) an presse@skyliners.de

 

Hey Paulina, kannst du dich kurz vorstellen und sagen, was und wo genau du dein Praktikum absolvierst?

 

Ja gerne, ich bin Paulina, 22 Jahre alt und studiere eigentlich in Bonn Medien- und Kommunikationswissenschaften. Ich habe jetzt die letzten drei Monate die Medien- und Kommunikationsabteilung der FRAPORT SKYLINERS unterstützt. 

 

Wie bist du auf das Praktikum aufmerksam geworden? 

Ich hab nach Praktika im Bereich Sport und Medien gesucht, da ich gerne meinen Schwerpunkt auf Sportjournalismus legen würde und bin in dem Zuge auf die Anzeige auf der Website gestoßen. Da ich ein großer Basketball-Fan bin und Fan der FRAPORT SKYLINERS seitdem ich 7 oder 8 Jahre alt war, hat es wie die Faust aufs Auge gepasst. Dann hab ich mich direkt beworben und nun sitze ich hier und schaue auf drei Monate bei den FRAPORT SKYLINERS zurück. 

 

Wie empfindest du dein Arbeitsumfeld? 

Ich wurde von Anfang an sehr gut aufgenommen und hab mich gleich wohl gefühlt. Dadurch, dass das Team nicht so groß ist, hab ich alle sehr schnell kennengelernt und auch das sportliche Team, durch meine >> spontane Österreichreise << direkt kennengelernt. Nicht nur das Office-Team, sondern auch das Team rund um die Mannschaft ist sehr offen und herzlich. 

Was gehört zu deinen täglichen Aufgaben? 

Das hängt ganz von der Phase in der Saison ab. Ich habe mein Praktikum noch in der Vorbereitungszeit begonnen und konnte daher verschiedene Abläufe rund um die Vorbereitung und Organisation für die Saison miterleben. Medial Aufmerksamkeit auf die neue Saison, neue Spielerverpflichtungen und auch die Testspiele lenken. Dazu konnte ich an vielen Medienterminen, wie dem Media Day der Liga oder unserem eigenen, teilnehmen und interessante Einblicke gewinnen. Momentan, mitten in der Saison, dreht sich viel um die Vor- und Nacharbeitung der Spieltage, sei es durch Posts für Vorberichte, Spieltage oder die Wahl zum MVP. Ich unterstütze beim Erstellen der Grafiken und Texte und schreibe auch eigene Texte, wie die Tagebucheinträge des Testspielwochenendes oder die Portraitreihe der Spieler. 

 

Wie sieht ein Spieltag für dich aus? Welche Aufgaben hast du während eines Spieltags?

Spieltage sind immer ein Highlight, vor allem die Heimspieltage. Bei Heimspieltagen bin ich meist schon früh in der Halle. Ich helfe beim Aufbau der Halle und kümmere mich um die Schwerpunkte der Medienabteilung, wie den Medienbereich und bringe den Presseraum auf Vordermann. Zusätzlich findet an einigen Spieltagen der „School Cup powerd bei WISAG“ satt, bei dem ich ebenfalls unterstütze sowie den Spielbericht schreibe. Vor und während des Spiels ist meine Aufgabe vor allem, den Spieltag medial zu begleiten, damit auch Menschen, die nicht live dabei sein können, Eindrücke bekommen. Zusätzlich beobachte ich das Spiel aufmerksam und schreibe den Highlight-Bogen für die Liga mit und verteile die Statistiken an Pressevertreter*innen und unser Team. Nach Spielende erstelle ich die finalen Grafiken, poste die Spielstände und begleite die Pressekonferenz. 

 

Was waren oder sind auch Herausforderungen, denen du dich stellen musstest? 

Es war etwas schwierig am Anfang auch einfach mal etwas zu machen. In meinen letzten Berufserfahrungen musste ich immer alles abklären und konnte wenig selbständig machen. Das war am Anfang etwas Überwindung und etwas überfordernd. Einfach mal zu machen und auszuprobieren. 

 

Alle Job- und Praktikaangebote der FRAPORT SKYLINERS findest du >> HIER <<